Freitag, 28. März 2014

Champignonsalat vegan

Heute liefere ich mal das Rezept für unsere leckere Beilage, den Champignonsalat.




Zutaten:

400g Champignons
Zwiebelgrün
1 El Balsamicoessig dunkel
2 El Öl
Saft von 1/2 Zitrone
2 El braunes Mandelmus
100 ml Wasser
2 El Hefeflocken
2 El Tomatenmark
Pfeffer und Salz




Zubereitung:

Die Pilze und das Zwiebelgrün werden gründlich gewaschen und klein geschnitten.
Aus den übrigen Zutaten wird die Marinade zusammengerührt.

 

                                     Guten Appetit!

 


Donnerstag, 27. März 2014

einfache vegane Kartoffelsuppe

...heute kamen mal wieder Alle zu unterschiedlichen Zeiten nach Hause - da wird's nix mit einem gemeinsamen Essen - deshalb gibt's Kartoffelsuppe, die läßt sich super aufwärmen und schmeckt dann immer noch besser...





Zutaten:

1,5 kg Kartoffeln
2 Karotten
2 Kohlrabi
1 Stück Sellerie
1 Stange Porree
1 Zwiebel
1 Mango
Thymian frisch
Zwiebelgrün
2 Liter Gemüsebrühe
Salz/Pfeffer/Essig


Zubereitung:

Die Kartoffeln werden geschält, gar gekocht und abgegossen.
Während die Kartoffeln kochen, putzen wir das Gemüse und schnippeln es klein.
Dann wird die Zwiebel mit dem Porree in dem Suppentopf in etwas Öl angebraten.
Anschließend fügen wir die Karotten, den Sellerie und den Kohlrabi hinzu und lassen das Gemüse kurz mit schmoren und füllen den Topf dann mit ca. 2 Litern Gemüsebrühe auf.
Alles wird geköchelt bis es gar ist. Nun fügen wir die Mango und die gestampften Kartoffeln hinzu und pürieren die Masse. Dann wird mit Salz, Pfeffer und einem Schuß Essig abgeschmeckt.
Zum Schluss geben wir den gehackten, frischen Thymian und das Zwiebelgrün in die Suppe.






Wir stellen immer etwas Brot zur Suppe mit auf den Tisch.


Gutes Gelingen!




Dienstag, 25. März 2014

Himbeerdessert






Zutaten:

1 kleines Glas Apfelmark z.Bsp. von Bauck
1 Vanillieschote
150 g Sojacreme
500g Himbeeren
75 g Xucker (Birkengelierzucker)
1 Kiwi




Zubereitung:

Aus 150g Apfelmark, 150g Sojacreme und dem Mark einer Vanillieschote bereiten wir die helle Creme und füllen sie in den unteren Teil des Glases.
Die Himbeeren werden mit 75 g Xucker mindestens 2 Minuten gekocht. Sobald die Masse etwas abgekühlt ist geben wir sie auf die helle Creme ins Glas und dekorieren das Ganze mit einer Scheibe Kiwi.

Wer kann da schon widerstehen!




Montag, 24. März 2014

Vegane Bärlauchburger ----- der erste Bärlauch





... ein untrüglicher Wegweiser für den angekommenen Frühling ist das Erscheinen der ersten Bärlauchblätter in unserem Garten


Süßkartoffelburger mit Bärlauch

Zutaten:

1 kg Süßkartoffeln
1 Pastinake
2 Zwiebeln
Bärlauch
200 g Kichererbsenmehl
1 Tl Goa - Curry (indisches Gewürz)
100g Haferflocken
Salz/ Pfeffer / Chilli



Zubereitung:

Die Süßkartoffel und die Pastinake werden geschält und klein geschnitten. Dann wird Beides in einer Gemüsebrühe gekocht.

Die Brühe giesse ich nicht weg, denn daraus wird eine leckere Soße zu den Burgern gemacht.
Sobald das Gemüse gar ist, zerstampfe ich es mit einem Kartoffelstampfer und lasse es abkühlen.
Die Zwiebeln und der Bärlauch werden klein gehackt.

Nun werden alle Zutaten miteinander verknetet, zu Burgern geformt ( geht am besten mit nassen Händen)
und gebraten.

Bei uns gab es heute Reis und Gurkensalat dazu.  Gesegnete Mahlzeit!


Sonntag, 23. März 2014

Brotaufstrich mit frischem Zwiebelgrün

 Bei unserem Frühlingsspaziergang fanden wir am Feldrand einen Berg Zwiebeln, die der Bauer zur Seite geschoben hatte und die sich beim Anblick der Sonne zum Keimen entschlossen haben. Also haben wir das sprießende Grün in unseren Fundkorb gelegt und in unserer heimischen Küche zu Brotaufstrich verarbeitet.


 

Zutaten:

1 Stange Porree
Zwiebelgrün
2 El braunes Mandelmus
2 El Hefeflocken
250 g Alsan-S
Pfeffer, Kräutersalz, Chillie


Zubereitung:

Der Porree wird klein geschnitten und mit dem Mandelmus, Hefeflocken und der weichen Pflanzenmagarine
mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse verarbeitet.
Das Zwiebelgrün wird klein geschnitten und mit den Gewürzen in die Masse gerührt.






super lecker auf geröstetem Brot







Freitag, 21. März 2014

Blätterteigtaschen mit Kohlrabifüllung




Zutaten:

1 Kohlrabi
1 Karotte
1 Zwiebel
2 El braunes Mandelmus
1 Dose Champignons
Kräutersalz, Pfeffer, Chilli
veganer Blätterteig
Öl, Sesamsaat
200 g Cashewkerne


Zubereitung:

Das Gericht ist schnell und einfach zubereitet.
Kohlrabi, Zwiebeln und Karotte werden klein gewürfelt.
Zunächst rösten wir die Cashewkerne in 1 El Öl und fügen die kleingehackten Zwiebeln hinzu, sobald die Kerne braun werden. Sind die Zwiebeln glasig, können wir das restliche Gemüse hingeben und ca. 5 Minuten garen. Danach wird die Masse mit 2 El Mandelmus und den Gewürzen fertiggestellt.



Nun nehmen wir den Blätterteig aus dem Gefrierschrank.
Sobald die Platten aufgetaut sind, können wir sie mit ca. 1 El der Masse füllen und über Eck zusammenklappen. Die Ränder werden mit einer Gabel zusammengedrückt.
Die Taschen werden nun mit etwas Öl bepinselt und mit Sesam bestreut.





Ab in den Backofen! Bei 200 Grad lassen wir die Taschen ca. 20 Minuten backen.
Mit Salat und der restlichen Füllung lassen sich die Teigtaschen perfekt anrichten.
Lasst es euch schmecken !




Donnerstag, 20. März 2014

vegane Soljanka

Zutaten:

 

2 El Rapsöl
275 g Sojawürstchen
250 g Räuchertofu
2 Zwiebeln
200 g Sauerkraut
1 Glas Letscho ( 680g)
5 Gewürzgurken
1 Tl Räucherpaprika
1 El. Paprika edelsüß
500 g Kartoffeln
1 Zitrone 2 El Tomatenmark
Mandelsahne


Zubereitung:

Zuererst schneiden wir die Würstchen in feine Scheiben und den Räufertofu in kleine Würfel.
Das Geschnittene wird dann in 2 El Rapsöl scharf angebraten und im Anschluss geben wir die klein gehackten Zwiebeln hinzu.






Sobald die Zwiebeln glasig sind, geben wir das Letscho in den Topf und füllen das leere Glas 2 x mit Wasser auf und geben das Wasser mit in den Topf. Weiter geben wir 5 klein gewürfelte Gewürzgurken, 200 g Sauerkraut und den Paprika in den Topf und lassen die Suppe leise vor sich hin köcheln.
Die Kartoffeln werden geschält und in kleine Würfel geschnitten und separat gekocht.
Nach ca. 15 Minuten sollten sie gar sein und werden nun abgegossen und in die Suppe gegeben.
Mit dem Saft 1 Zitrone und 2 El Tomatenmark und Pfeffer und Salz wird die Suppe verrührt und abgeschmeckt.

Fürs Auge kann vor dem Servieren 1 Tl Mandelsahne durch die Suppe gezogen werden.

Wohl bekommts!

Mittwoch, 19. März 2014

Grüner Smoothie --- Eine Vitaminbombe zum Trinken

Heute mal ein Smoothie-Rezept
Man nehme:
125 ml Sojagetränk
1/2 Salatgurke
3 Radieschen
1 Handvoll Cashew Nüsse
und die Blätter der Radieschen
die Gurke,Radieschen und die Blätter gut waschen
danach alles in den Mixer hier  benutzen wir eine Philipps Smothie Maker.

Je nach Geschmack kann man jetzt noch Gewürze zufügen
ich habe noch eine Brise Tomatensalz
und 100 ml Apfel-Traube-Sanddornsaft und eine Brise Stevia hinzugefügt

und alles ca. 30 Sekunden auf höchster Stufe im Philipps Smoothie Maker 
fein zerkleinert.

Das Ergebnis ist eine geschmackvolle Vitaminbombe die zu jeder Mahlzeit 
genossen werden kann .
Lasst es euch schmecken .

Dienstag, 18. März 2014

Tsatsiki vegan

lecker auf`s Brot oder zu Kartoffeln



Zutaten:

1 Gurke
5 Knoblauchzehen
2 El Hefeflocken
1 El Mandelmus
250g Sojacreme
1 El Zitronensaft
2 El Schnittlauch
1 Tl Agavensirup
Kräutersalz und Pfeffer


Zubereitung:

Da ich ein Herz für Dinge habe, die nicht der Norm entsprechen, musste diese krumme Gurke auf dem Wochenmarkt mit und günstiger war sie auch noch!

Zuerst wird die Gurke mit der Vierkantreibe fein geraspelt und dann gesalzen,
ca. 20 min stehen lassen und dann die ausgetretene Flüssigkeit abgiessen.
Nun werden die restlichen Zutaten hinzugefügt, der Knoblauch durch die Presse gedrückt und Alles verrührt. Fertig.


Das Tsatsiki schmeckt super auf Brot, ist aber auch eine leckere Beilage zu gekochten oder gebackenen Kartoffeln.

Wohl bekommts!

 


Montag, 17. März 2014

Zwiebelfrikadellen ----- Nichts für Heulsusen

Zwiebelfrikadellen


... ja wir haben zu viele Zwiebeln. Der milde Winterausklang sorgt dafür, dass die Zwiebeln keimen und die Bauern ihre Lager räumen müssen. Also macht was draus!



Zutaten:

1 kg Zwiebeln
1 Stange Lauch
200g Haferflocken
1 gehäufter El Senf
100g Gries
1 El Mandelmus
Salz und Pfeffer




Zubereitung:

die Zwiebeln und der Lauch werden klein geschnitten
mit den restlichen Zutaten vermengen
mit den Gewürzen abschmecken
mit feuchten Händen die Frikadellen in Form bringen und in etwas Rapsöl braten






dazu servieren wir heute Kartoffeln und Champions

Guten Appetit!




Sonntag, 16. März 2014

Sonntagsmüsli

ein verregneter Sonntag beginnt mit einem

sonnigen, veganen Frühstück




veganes Frühstücksmüsli


Zutaten:

Braunhirse
Haferflocken
1 Banane, 2 Äpfel, 50 g Himbeeren, 2 Scheiben Ananas, 1 kleine Zitrone
250g getrocknete Aprikosen, 50 g Cranberries
50 g Sojade Frucht, 250 ml Hafermilch, 2 El Marmelade


Zubereitung:

für die Basis nehme ich 2 El Braunhirse und 1 Kaffeebecher voll Haferflocken und vermenge Beides miteinander ( weiße Schale )

 

die getrockneten Aprikosen werden kleingehackt und darüber streue ich die Cranberries ( Glastablett )

 

das Obst wird mundgerecht zerkleinert und mit dem Saft der Zitrone vermengt 

( Schale mit Rotkehlchen)




die Soße besteht aus Sojade Frucht - Hafermilch und 2 El meiner selbstgemachten Brombeermarmelade

diese Menge recht bei uns für 4 Personen und Jeder stellt sich sein Müsli selbst zusammen

...na dann, Guten Appetit!


Samstag, 15. März 2014

veganes Zwiebelkraut

veganes Zwiebelkraut

Zutatenliste

2 El Rapsöl
1 El Rohrzucker
1 Tl Currypaste
1 kg Zwiebeln
500 kg Spitzkohl oder Weißkohl
3 rote Paprikaschoten
3 kleine rote Chillischoten
1 Tl roter, geräucherter Paprika
2 El edelsüßer Paprika
1 Mango 1 El Kresse oder Schnittlauch
300 - 400 ml Wasser
Pfeffer und Kräutersalz

Zubereitung:

Bevor wir mit dem Kochen beginnen, bringen wir das Gemüse in die gewünschte Form.
Für Kraut- und Zwiebelringe bevorzuge ich den guten, alten Krauthobel.
Die roten Paprikaschoten schneide ich in ca. 5mm dicke Ringe, dann entkerne ich die Chillischoten und hacke sie ganz klein.
Die Mango wird geschält und das Fruchtfleisch vom festen Fruchtkern getrennt. Das Fruchtfleisch wird in kleine Würfel zerlegt.



los gehts:

Das Öl wird in einem Kochtopf erhitzt. Sobald das Öl heiß ist, fügen wir eine Handvoll Zwiebeln hinzu und dünsten sie glasig.
Nun geben wir 1 El Rohrzucker hinzu und lassen ihn karamellisieren.




Anschließend fügen wir 1 Tl Currypaste hinzu und rühren diese mit ca. 100ml Wasser in die Zwiebelmischung ein.
Nun wandern die restlichen Ziebeln und der Kohl in den Topf, zusammen mit weiteren 200 ml Wasser.
Das Ganze wird nun 15 min gegahrt.
Danach wird es Zeit für die Paprikaringe und die Chillistücken, sie werden hinzugefügt und weitere 5 Minuten mitgekocht.



Nun wird gewürzt: 2 El Kräutersalz, 1 Prise Pfeffer, das Paprikapulver werden zum Gemüse hinzugefügt, bis sich der Gaumen des Abschmeckenden freut.
Dann wird der Topf von der Platte gezogen und 2 EL Tomenmark, sowie die Mangowürfel werden ergänzt.



Es wird angerichtet - als Beilage gibt es bei uns heute die restlichen Reisnudeln von gestern.
Ich empfehle als Beilage gebackene oder gekochte Kartoffeln.
 Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen.