Sonntag, 3. Mai 2015

Birkenblättersalat

Vorsicht gesund!

Überall sprießt das frische Grün und auch die zarten Birkenblätter sind eßbar.

Ich bin mit meinem Korb einmal durch den Garten gezogen ( meine Familie weiß schon Bescheid, wenn ich den Korb nehme und sage: Ich geh dann mal Einkaufen! ) und habe eine grüne Ausbeute nach Hause geschleppt.

Birkenblätter wirken entzündungshemmnd und blutreinigend.

Zutaten:

1 Hand voll Birkenblätter

1 Bund Schnittlauch

etwas Fenchelgrün

200g Suppennudeln

20 Blatt Sauerampfer

10 Radieschen

1 Avocado

1 Knoblauchzehe

Saft von 1/2 Zitrone 

5 El Olivenöl

1 El Balsamicoessig

1 Tl Senf

2 El Agavendicksaft

Saft von 1 Orange

Salz Pfeffer

Zubereitung:

Die Nudeln werden gegart, abgegossen und sollten abkühlen.
In eine Schale geben wir die Birkenblätter, den mit einer Kräuterschere zerkleinerten Schnittlauch und Fenchel, die klein gehackten Sauerampferblätter, die gewürfelten Radieschen und das Avocadofruchtfleisch, die zerdrückte Knoblauchzehe und den Saft von 1/2 Zitrone.
Die Nudeln heben wir unter das Grün.
Aus dem Saft einer Orange, dem Essig, dem Agavendicksaft und dem Senf bereiten wir ein Dressing und schmecken es mit Salz und Pfeffer ab. Das Dressing wird mit dem Salat vermischt und fertig ist die leckere Vitamminbombe!



Samstag, 2. Mai 2015

deftiges Tofugerührtes mit Bärlauch



Nach einem arbeitsreichen Wochenendtag in unserem neuen Heim, musste eine deftige Mahlzeit daher und in meinem Kühlschrank schaute mich eine Packung Tofu pur, gelangweilt an.
Also machte ich mich auf, an den Herd,  und zauberte ein deftiges Abendessen...



Zutaten:

5 El Kürbiskerne

3 El Pflanzenöl 

400g Tofu natur

1 Hand voll Cornflakes

Kurkuma

Salz

1 Päckchen Sojacousine

5 Blatt Bärlauch

 

 

Zubereitung :

Die Kürbiskerne  und die Cornflakes werden in dem Speiseöl geröstet bis sie eine leicht bräunliche Färbung annehmen, sie verleihen am Ende der Speise den deftigen Geschmack. Nun bröseln wir den Tofu hinzu und verfeinern das Ganze mit einer Prise Kurkuma für ein leichte Gelbfärbung und würzen mit etwas Salz. Zum Schluss rühren wir eine Packung Sojacousine unter, sie sorgt für eine cremige Bindung, sonst wäre das Gerührte zu trocken.

Die fein gehackten, frischen Bärlauchblätter heben wir vor dem Servieren unter.Das Gerührte schmeckt super zu einem Stück Brot und ebenso zu Kartoffeln.

Guten Appetit!